Mehrfach-Wertung der RedaktionCaliban_-_I_Am_NemesisDas Jahr 2012 lässt einige Großtaten in der deutschen Metalcore-Szene erwarten: MAROON, CALLEJON und NEAERA befinden bzw. befanden sich im Studio, um ihre neuen Krach-Orgien einzuhämmern.
CALIBAN sind dem Prozedere bereits einen Schritt voraus und marschieren mit "I Am Nemesis" vorneweg - zu meiner Überraschung und auch gleichzeitig Erleichterung haben sich einige Neuerungen in den Sound der Essener integriert, die die Band auf einen neuen Level zu hieven vermögen!

Wo sich so manche Band immer noch im abgelutschten Einheitsbrei suhlt, gehen CALIBAN nun halt einen Schritt weiter: Mehr Keyboards, mehr Melodik und mehr Tiefe überhaupt! Natürlich ist das Grundgerüst nach wie vor zu 100% CALIBAN; Ballernde Up-Tempo-Passagen, blocksprengende Breakdowns und die melodischen Gesangslinien Denis´ gehören natürlich nach wie vor unumstösslich zum Fundus der Band.
Aber da sich die (musikalische) Welt immer weiter dreht, sind neue Elemente immer willkommen: So sind die von Bands wie BRING ME THE HORIZON ebenso übernommenen, flirrenden Gitarrenmelodien ein willkommenes Stilmittel, um so manchen Song aufzupimpen. Auch die vermehrt auftretenden Keyboard-/Elektro-Farbtupfer vermögen das Gesamtbild zu bereichern.

So ergeben sich auf "I Am Nemesis" wahre Hits wie das epische "Memorial", das ein wenig an HEAVEN SHALL BURN´s "Endzeit"erinnernde "We Are The Many", die eindeutige Absage an rechte Spinner "Dein R3ich" oder das ebenso eher getragene "This Oath" - die Vielfalt dieser Scheibe wird bereits nach einem Durchlauf deutlich! Die typischen Melodic-Death-Klopper dürfen natürlich ebenso nicht fehlen: "No Tomorrow" und "Deadly Dream" halten auch auf diesem Schlachtfeld massiv die Fahne hoch.
Und dann noch die prominenten und immer gerne gehörten Gäste: Marcus Bischoff (HSB), Mitch Lucker (SUICIDE SILENCE) und die Jungs von AS BLOOD RUNS BLACK fügen "I Am Nemesis" ihre Nuancen hinzu.

Unbedingt zu erwähnen wäre noch das Artwork, welches vom Designer TWENTY-DIRT in schwarz-weissen Tönen gehalten wurde und somit eine willkommene Abwechslung zu den quietschbunten Splatter-Comic-Covers bietet.

So ist mit "I Am Nemesis" CALIBAN ein richtig gutes und variables Album gelungen, welches die Band sicherlich weiterhin an der Speerspitze der deutschen Metal-Szene halten wird, und das zurecht! (Brix)

Bewertung: 8 / 10


Anzahl der Songs: 12
Spielzeit: 45:21 min
Label: Century Media
Veröffentlichungstermin: 03.02.2012

Wertung der Redaktion
Kevin Bernie Jochen Maik Jannick Simon Seb
5 6 6
6,5
8 6 7
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015