20171027 maltadoomDenkt man an Malta, so fällt einem erstmal die Insel als Urlaubsziel ein. In Valetta legen die großen Kreuzfahrtschiffe an und im Sommer ist es dank der Nähe zu Nordafrika unerträglich heiß. Wer denkt denn da, es gäbe dort eine Metalszene? Aber warum auch nicht? Das eine schliesst das andere ja nicht aus. So dachte sich das auch der Gründervater des MALTA DOOM METAL FEST Albert Bell (Bassist u.a. FORSAKEN) , nach dem Besuch des DOOM SHALL RISE FESTIVAL 2003 und begann die Idee weiterzuverfolgen. Seit nunmehr 2007 entwickelte sich das Festival Jahr für Jahr weiter und wuchs dank dem Zusammenhalt zwischen Fans und Musikern und der Liebe zum Doom zum echten Geheimtipp. Bei so einem Geheimtipp will man als Band und als Fan natürlich dabei sein, wenn auch nur ein einziges Mal diese Luft schnuppern, die Glücksmomente mit den anderen Zuschauern teilen und das Herzblut der Organisatoren ehren.

Hipster 200„Hipster!“ ist die erste Single (ab jetzt erhältlich) aus dem am 15. September 2017 erscheinenden Album “Love Seeker…” des SCOTTY BULLOCK TRIO. Aber was ist eigentlich ein „Hipster“, fragt man sich? Vielleicht jemand der versucht, einfach moderner oder anders auszusehen als der Rest? Das, was man in den 90ern einen Nerd nannte? Oder ein Dude mit Vollbart Undercut und hochgestecktem Zopf ??? Die aus Detroit/Michigan stammende Background Sängerin dieser Nummer meinte: „Man…it`s a gal who knows how to use her hips, damned !!! “

Emil Bulls Kill Your Demons Cover 200"Brandneu gibt es ab jetzt das offizielle Video zum Titeltrack des neuen Album „Kill Your Demons“, das am 29.09.2017 erscheint."

King Parrot Ugly ProduceAuch wenn ich zunehmend weniger von Phil Anselmo halte, muss man ihm ja doch eingestehen, dass er ein gutes Näschen für so manch interessante Band hat. In diesem Fall reden wir von KING PARROT, die quasi ihre eigene Nische gefunden haben, aber dennoch nicht völlig anders sind. Nur die Mixtur ist etwas frischer. Und die gefällt bestimmt auch nicht jedem, aber das ist auch gut so.

FooFighters Concrete and Gold FooFast drei Jahre liegt "Sonic Highways" nun zurück. Noch immer zählt es für mich zu einem der besten FOO FIGHTERS-Alben. Noch immer ist mir die Rede von Frontmann Dave Grohl an Lemmys Beerdigung im Kopf. Noch immer bin ich der Meinung, dass die FOO FIGHTERS in Europa zu wenig Anerkennung erhalten, und schon wieder läuft eine FOO FIGHTERS-Platte bei mir auf Dauerrotation.

bonfire tourflyerIn den Achtzigern wurden sie als die große Hoffnung in der deutschen Hard´n´Heavy-Landschaft gefeiert. Doch eine unstete Besetzung, weitere geschäftliche Schwierigkeiten, daraus resultierende kreativ schwache Alben sowie die allgemeine Trendwende verhinderten den ganz großen Durchbruch. Doch mit einigen Unterbrechung hielt Hans Ziller die Band immer irgendwie am Laufen, meist mit Claus Lessmann an seiner Seite, mit schwankendem Erfolg. Seit ein paar Jahren ist der langjährige Sänger nicht mehr an Bord, doch die neuerlichen Umbesetzungen brachten frisches Blut in BONFIRE, die wieder in altem Glanz erstrahlen, Auf ihrer unermüdlichen Tour machen sie nun am 30.09.2017 im Alzeyer Oberhaus Station.

Live Chapter SmallIRON MAIDEN werden am 17. November eine Nachlese zu ihrer "The Book Of Souls"-Welttournee veröffentlichen.

nothingbutthieves brokenmachineGetreu dem Motto, dass jeder eine zweite Chance verdient, widme ich mich heute erneut der britischen Alternative Band NOTHING BUT THIEVES, die mit ihrem Debütalbum (2015/2016) in ihrer Heimat nicht ganz unerfolgreich waren, was ich damals nicht so ganz verstehen konnte, denn „Nothing But Thieves“ war einfach kein besonders gutes Album: Solide Ansätze, insgesamt aber zerfahren, aufgebläht und ohne roten Faden auskommend, eine 6er Wertung war damals eher wohlwollend als knüppelhart gemeint.

madonna rebelheart200pxWas will man eigentlich noch zu MADONNA sagen? Das würde ja bedeuten „Eulen nach Athen zu tragen“, oder so. Selbst 20 Jahre jüngere Menschen als ich kennen MADONNA, auch wenn sie bei diesem Publikum eher auf Ablehnung stößt, weil diese es eher peinlich finden, wenn eine ältere Frau so mit ihrem Körper, dem Sex und jüngeren Männer spielt. Nun ja, da MADONNA sich auch für Gleichberechtigung bzw. die Rechte der Frau einsetzt, will sie sich als weiblicher Rockstar eben auch wie die männlichen Kollegen verhalten dürfen. Wenn man MADONNA dafür kritisiert, so sollte man auch bei den Männern nicht mit Kritik sparen.

With the Dead LFWTDBeinahe hätte ich gar nicht mitbekommen, dass es neuen Stoff gibt von dieser extravaganten Band. Was man anfangs noch für eine Eintagsfliege und weniger bedeutendes kurzlebiges Projekt hielt, entpuppt sich hier zu einer ernstzunehmenden Combo. Denn Lee Dorian ist gar nicht so sprunghaft wie man es vermuten würde, seine aktuelle Band kommt auch in veränderter Besetzung sehr authentisch rüber und kann mit dem Nachfolger sogar noch einen draufsetzen. Die Liebe in dem Album sucht man allerdings vergeblich.

heat intothegreatunknownWie lange kann man als Newcomer den Markt auf ein neues Output warten lassen, ohne Gefahr zu laufen, in Vergessenheit zu geraten. Die schwedische Hair Metalhoffnung wird sich diese Frage in naher Zukunft stellen müssen, denn sie ließ dreieinhalb Jahre seit dem letzten Studiodreher ins Land ziehen, und auch „Live In London“ hat schon zweieinhalb Jahre auf dem Buckel. In der Zwischenzeit war Problembewältigung angesagt, sowohl persönlich als auch intern. Gerade als man das bewährte Line-Up nach dem Wiedereinstieg von Gitarrist Dave Dalone (aka Sky Davids) wieder zusammen wähnte, verließ sein Axtpartner Eric Rivers die Formation. Nun wollen „H.E.A.T. aber endlich durchstarten, mit ihren bisherigen vier Scheiben konnte man sich an die Spitze der jungen Garde spielen. Wohin die Reise geht, kann keiner sagen, weswegen der Titel „Into The Great Unknown“ sicher bewusst gewählt wurde.

Mastodon Cold Dark PlaceWenn MASTODON mal im Studio sind, dann nisten sie sich dort für eine ganze Weile ein. Viele Songs oder auch Ideen entstehen erst hier, und die Frage stellt sich hier eher, welcher Song es auf das nächste Album schafft oder nicht. Dabei fallen dennoch immer noch gute Songs hinten runter, die man aber allerdings nicht unveröffentlicht lassen will. So entstand auch die EP "Cold Dark Place", die Songs aus den Sessions sowohl von "Once More Around The Sun" als auch von "Emperor Of Sand" beinhaltet.
Was noch als eigenständige Platte beziehungsweise zusammen mit den Songs von "Emperor Of Sand" als Doppel-LP gedacht war, wurde nun auf eine 4-Track-EP reduziert.

Unterkategorien


Neckbreaker präsentiert

Letzte Galerien

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015